LogoS

Willkommen auf dem Banaterhof

Hier können Sie ein wenig Einblick in unsere biologischen Landwirtschaft nehmen.
Und etwas von dem hören was es drumherum noch so gibt.
 

Home
Hof
Pflanzen
Tiere
Verarbeitung
Verkauf
Verband
Kontakt
Links
Wir suchen
Impressum

20.01.2011

Und wieder mal ist Dioxin irgendwo drin. Wie auch schon 1998, 1999, 2003, 2005 und 2010. Man mag denken drüber was man möchte, es gehört einfach nicht dort hinein. Ob man es verhindern könnte? Fraglich. Mal ist es kriminelle Energie, mal mangelnde Kontrolle. Insgesamt aber dürften es einfach Auswüchse unseres Lebensstils sein, der geprägt ist von dem Wunsch nach Bequemlichkeit und Reichtum. Die Dioxine gelangen ja nicht nur in die Nahrungskette, weil Futtermittel (und damit die entstehenden Produkte) billiger gemacht werden sollen. Die Dioxine müssen ja auch irgendwo entstehen. Und auch wenn sie natürlich entstehen können, fällt die Hauptmenge doch bei der Produktion von vielen "unverzichtbaren" Dingen unseres guten Lebens an: Pflanzenschutzmittel, Kunststoffe, Papier etc. [Infos vom Umweltbundesamt dazu] Wie auch immer: wir sind froh, dass wir unser Futter noch selbst aus den Getreiden herstellen können (und dürfen), die auf unseren eigenen Feldern wachsen. Denn so wissen wir wirklich was in unserem Futter ist und müssen uns nicht auf irgendwelche Zettel oder Zusicherungen von "Experten" verlassen.

13.04.2004

Heute haben wir mal etwas für Abwechslung gesorgt: es ist ein Junge ... Unser Christoph kam heute morgen kurz nach 3 Uhr zu uns. Die beiden Hauptakteure sind wohlauf!

10.11.2003
(abends)

Das Jahr ist voll und unsere Photovoltaik-Anlage hat uns sagenhafte 1131,4 kWh pro installiertem kWp gebracht - wir sind zufrieden...

07.11.2003

Ab heute beginnen die schwarzen Tage:

Ab heute dürfen wieder genmanipulierte Pflanzen zugelassen werden ...

23.10.2003

Der erste Schritt ist getan!
Unser erstes Fahrzeug läuft mit Pflanzenöl (auf keinen Fall mit RME(Rapsmethylesther), dem sogenannten ‘Biodiesel’ verwechseln!). Dazu waren ein paar kleine Änderungen am Motor nötig, die die Firma Elsbett mit viel Know-How zu einem fairen Preis durchgeführt hat.
Es ist schon an sich ein gutes Gefühl mit Pflanzenöl zu fahren, aber wenn man dann noch weiss, dass man im Notfall auch einfach wieder mal Diesel einfüllen kann-sollte man keine Tankstelle in der Gegend finden-dann gibt es eigentlich keinen Grund mehr, nicht umzustellen.
Wir haben vor so nach und nach alle unsere Fahrzeuge auf Pflanzenöl umzustellen, einfach weil wir das als konsequent ökologisch ansehen ...

19.10.2003

Noch mehr Sites zum aktuellen Thema...

10.10.2003

Wichtig und eilig!
Um den ‘Global Players’ weiterhin einen immensen Gewinn auf Kosten von Mensch und Umwelt zu sichern, und um die dickköpfigen Bauern noch besser als bisher abhängig zu machen soll am 27/28.Oktober im EU-Saatgut-Ausschuss darüber abgestimmt werden, ob zukünftig Saatgut mit genveränderten Körnern verunreinigt sein darf. Dies wäre das Ende der biologischen Landwirtschaft an sich und das Ende der Selbstbestimmung jedes Einzelnen.

Die genauen Zusammenhänge und Möglichkeiten zur Gegenwehr finden Sie auf www.saveourseeds.org. Bitte helfen Sie mit die ursprüngliche Landwirtschaft vor der Industrialisierung zu bewahren.

18.07.2003

Die Getreideernte ist drin. Weil so ‘schönes’ Wetter war brauchen wir dieses Jahr auch nicht so viel Siloplatz: es gab nur etwa 2/3 der üblichen Menge...
Dafür wissen wir aber, wie wir uns die Zeit nach Feierabend vertreiben sollen: Sojabohnen beregnen.

15.06.2003

Hoftag!

14.06.2003

Die letzten Vorbereitungen laufen (hoffentlich werden wir fertig ...) für den Hoftag morgen. Es kann sein dass schon das ein oder andere zu sehen ist ... hier

06.05.2003

Die gute und die schlechte Nachricht: Für das zweite Megawatt haben wir nur noch 45 Tage gebraucht (mehr als 240km am Tag mit dem CityEl) - allerdings würden wir gerne ein paar kWh für einen vernünftigen Regen opfern: dem Getreide wird es auf unserem Boden jetzt doch einfach zu trocken ...

22.03.2003

Kleiner Grund zum Feiern: Nach 128 Tagen Betrieb hat unsere Photovoltaik-Anlage die erste Mega-Watt-Stunde vollendet!
Hmm, wieviel ist eine MWh? Nun, man kann mit dieser Strommenge eine 60-Watt-Glühbirne für 1 Jahr, 329 Tage, 10 Stunden und 40 Minuten durchgehend brennen lassen. Oder man kann mit dem bekannten Elektromobil CityEl mehr als 11000 km zurücklegen.
Ein Atomkraftwerk kann man damit leider nur 3,6 Sekunden ersetzen *seufz*.

16.01.2003

Die vergangene Woche war recht erfolgreich: wir konnten Gerste und den ganzen Sommerweizen säen. Morgen soll jetzt noch der Hartweizen in die Erde.

30.1.2003

Der BLHV-Kreisverband veranstaltet eine Pressefahrt, bei dem unter anderem auch unser Betrieb besichtigt wurde. Thema war die momentane Lage der Landwirtschaft in unserer Region.

12.11.2002

Unsere PV-Anlage läuft! Als gebührenden Einstand hat sie uns heute in 9 Stunden etwas über 15 kWh geliefert, bei einer Tagesspitzenleistung von 3288W. Na, wenn das kein guter Anfang ist!

11.11.2002

Ein kleiner Traum geht in Erfüllung: Heute soll unsere Photovoltaik-Anlage ans Netz angeschlossen werden. Die 5kw-Anlage der Firma Solarstrom-Schwaben haben wir auf den neuen Hühnerstall gestellt. Wir sind recht gespannt, wieviel Strom wir erzeugen werden und freuen uns, damit einen weiteren Beitrag zur Umweltentlastung leisten zu können.
Interessant ist in diesem Zusammenhang auch noch, daß die ortsansässige Firma WSK gerade ein Gemeinschaftsprojekt initiiert, die es Privatpersonen ermöglicht, sich an einer Gemeinschaftsanlage in Leutesheim zu beteiligen. Dadurch wird es für jedermann möglich zu einem recht günstigen Preis den eigenen Solarstrom zu erzeugen, auch wenn er bei sich zu Hause keine Möglichkeit zur Errichtung einer PV-Anlage hat.

23.01.2002

Wieder eine mehr ;-). Das erste auf dem Banaterhof geborene Kind hat heute morgen das Licht - oder besser die Dämmerung - der Welt erblickt. Esther Selma Bartelme ist gesund und munter - ihre Mutter natürlich auch.
Hier gibt’s Genaueres für wissenshungrige Mütter.

30.11.2001


Eine Woche BORS - Berufsorientierung Realschule. Ob es Jannik etwas gebracht hat und wie es ihm gefiel hat er uns nicht so deutlich gesagt. Aber wir nehmen es mal an, da er gut bei der Sache war und sich nicht ungeschickt angestellt hat ...

17.11.2001

Jubiläum! Heute vor 40 Jahren sind die ersten Bewohner auf dem Banaterhof eingezogen. Leider stand vom Wohnhaus nur der Keller, so daß der erste Winter dort verbracht werden musste ...

16.10.2001

Der vierte und letzte Tag der Sojaernte. Es gab nur sehr wenig Ertrag und dieser war zudem noch mit leicht faulen Bohnen durchsetzt - ein Ergebnis der nassen Witterung und unseres Zögerns. Auf den letzten, kleinen Eckchen haben wir unseren ‘neuen’ Mähdrescher mal ausprobiert ... er drischt recht sauber - und sehr langsam ...

21.9.2001


Vor acht Wochen kam ein polnischer Erntehelfer zu uns, den wir gut brauchen konnten. Der Umbau des “Altenteils” nahm doch zu viel Zeit in Anspruch. Heute ist Ceslaw nun wieder zurück nach Polen gefahren.

14.8.2001

Das Bewässern ist jetzt vorbei: Was wir jetzt noch an Wasser geben würden, käme nur dem Unkraut zu Gute ...

25.7.2001

Für die Getreideernte ist das heiße Wetter zwar von Vorteil, aber die Sojabohnen leiden doch ganz schön Durst: Also werden wir sie mal wieder bewässern...

23.7.2001

Die Getreideernte läuft an: Auf dem Programm stehen Triticale und Dinkel. Beide Früchte sind schön trocken und stehen noch aufrecht da ...

14.7.2001

Unsere Praktikanten haben uns wieder ver- und einen recht guten Eindruck hinter-lassen - mal abgesehen von den vielen kaputten Fahrrädern :-)

8.7.2001

Endlich komme ich dazu ein paar Bilder vom Hoftag hier zu zeigen: Sie sind hier zu finden.

25.6.2001

Der Tag danach ...
Etwas müde, aber froh über den gestrigen Ablauf werden wir uns mal ans Aufräumen machen.

23.6.2001

Die Vorbereitungen laufen noch, aber es nimmt Gestalt an: Der Salat wird geputzt, Getränke und Zapfanlage sind da, Spülmobil steht, das Kinderkarusell wird gerade aufgebaut und das Ponyreiten wurde uns zugesagt.

16.6.2001

Hoftag! Am 24.6. um 11 Uhr startet unser Hoftag. Diejenigen, die nicht kommen können, haben die Möglichkeit, das Geschehen über Webcams zu verfolgen!
Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, dazu sind auch drei Praktikanten aus Flensburg eingetroffen: Erik, Oke und Tam.

6.6.2001

Natürlich sind uns die Frühjahrs- und Sommerarbeiten dazwischengekommen. Aber jetzt soll die Homepage fertig werden ...

21.4.2001

Wir haben unsere Homepage neu gestaltet. Dabei haben wir Wert auf schnelle Ladezeiten und einfachen Aufbau gelegt. Schließlich sollen auch diejenigen diese Site besuchen können, die nicht über den neuesten Browser und die schnellste Verbindung verfügen ...

©Banaterhof
Zuletzt geändert am 05/15/04